Outdoor-Training – cause winter is no excuse

Warum es Dir Dein Körper danken wird

Es ist die Zeit des Scheiben Kratzens und der eisigen Kälte. Kein Wunder also, dass wir am liebsten nur im vorgeheizten Auto den kurzen Weg zum Fitnessstudio wagen, um dort nach einem kurzen Workout in die Sauna zu verschwinden.
Doch auch im Winter ist frische Luft für unsere Gesundheit, aber auch unser Gemüt unglaublich wichtig. Die beste Art, ein bisschen Zeit im Freien bei Nullgraden zu verbringen, ist für mich das Outdoor-Training. Denn es hat gleich mehrere gute Aspekte: Draußen im Park, an der Alster oder im Wald habe ich eine Menge Platz, der sich nicht nur zum Laufen hervorragend eignet, sondern auch viele Möglichkeiten für meine Krafttrainingsübungen bietet. Außerdem hält es mich fit und gesund und stärkt mich, sowohl körperlich als auch geistig, für den Arbeitstag.

Am besten Du integriert das Outdoor-Workout fest in Deinen Tagesablauf. Ich zum Beispiel absolviere jeden Morgen zur gleichen Zeit meine Laufeinheit. Um 6:30 Uhr morgens, wenn meine Süße noch friedlich schlummert, ziehe ich bereits meine Laufschuhe an und starte den Tag bei klarer, besonders sauerstoffreicher Luft. Die Bewegung bringt meine Blutkörperchen so richtig auf Touren und stärkt mein Herz-Kreislauf-System. Und noch ein schöner Effekt, der in der kalten Jahreszeit umso wichtiger ist: Outdoor-Workouts stärken das Immunsystem und geben Dir wichtige Abwehrkräfte gegen Erkältungen und grippale Infekte, die besonders jetzt wieder vermehrt im Umlauf sind.

fitness_workout_basics_laufen_grundlagen_better_running

Hier betreibe ich Agility Training im Freien – dabei kommt man selbst im Winter ins Schwitzen!

Und wer weiß, vielleicht hast ja auch Du richtig Spaß am Laufen!? Auch ich habe es „erst“ vor zwei Jahren für mich entdeckt, nachdem ich damals ja schon lange als Fitnesstrainer und Studioleiter tätig war. Ich genieße vor allem die Freiheit, die dieser Sport mit sich bringt – ich kann jederzeit und überall loslegen.

Es wurde höchste Zeit, dass ich mir selbst ein Ziel für meinen Laufenthusiasmus stecke. Deshalb werde ich im April nächsten Jahres den Marathon in Hamburg laufen, und auf dieses Ziel arbeite ich bereits hin. Ausschnitte aus meiner Vorbereitung und vor allem meine Einheiten im Endspurt in ein paar Monaten teile ich natürlich mit Euch.

Wenn ihr auch so gerne laufen geht oder irgendwelche Fragen rund um Fitness oder Laufen habt, dann schreibt mir gerne, ich antworte auf jeden Fall!

Legt doch auch gleich morgen früh los, ich tu’s auch!